Direkt:

HSC 2000

Content:

Kinder und Betreuer der Heilpädagogischen Tagesstätte Francesco zu Besuch

HSC I: Kinder der Tagesstätte Francesco zu Besuch Kinder und Betreuer der Heilpädagogischen Tagesstätte Francesco zu Besuch beim Heimspiel des HSC 2000 Coburg.

Zum Bundesliga-Heimspiel des HSC 2000 Coburg gegen den VFL Gummersbach besuchten die Kinder sowie Betreuer/innen der Heilpädagogischen Tagesstätte Francesco des Caritasverbandes Coburg die Vestestadt-Handballer.

Das Bundesligaspiel konnte der HSC 2000 Coburg am Ende mit 31:30 Treffern knapp für sich entscheiden und die Spieler des HSC sind sich sicher, dass diese Partie auch dank der Unterstützung der Tagesstätte Francesco gewonnen wurde.

Ebenso groß war die Freude bei den jungen Besuchern, die anschließend euphorisch vom Spiel berichteten: „Mir hat gefallen, dass der HSC gewonnen hat, dass wir angefeuert haben und dass sie gut gespielt haben.“

Unter den Kindern finden sich auch zahlreiche neue HSC-Fans, die sich zusammen über den Sieg der Mannschaft freuten: ,, Mir hat gefallen, dass der HSC gewonnen hat. Ich bin HSC-Fan!“.

Die Kinder wurden sofort von der Atmosphäre der Halle angesteckt und als die Mannschaft endlich einlief und sich alle von ihren Plätzen erhoben hatten, waren die jungen Fans völlig aus dem Häuschen: ,,Ich fand das Einlaufen der Mannschaft richtig cool.“

Neben Vestus, der natürlich eine der Hauptattraktion für die Kinder war, standen die Spieler nach dem Spiel noch für gemeinsame Fotos und Autogramme bereit: ,, Das Handballspiel war einfach nur schön. Es war voll knapp. Ich fand es cool, dass die Spieler am Ende noch einmal zu uns gekommen sind und sich mit uns fotografieren ließen“.

Den spannenden Handballabend auf den Punkt treffend, fasste einer der jungen HSC-Anhänger wie folgt zusammen: ,, Das Handballspiel und der Abend waren super“!

Auch Wolfgang v. Berg, der Leiter der Heilpädagogischen Tagesstätte, zeigte sich sichtlich erfreut: „Die Kinder und Betreuer/innen der Heilpädagogischen Tagesstätte Francesco des Caritasverbandes Coburg wurden vom HSC 2000 Coburg zum Handballspiel gegen den VfL Gummersbach eingeladen. Die Kinder wurden sofort von der Atmosphäre der Halle angesteckt und beeindruckt und warteten voller Spannung auf das Spiel. Vestus war für die Kinder eine der Hauptattraktionen, aber der Kontakt zu den Spielern machte sie sprachlos.“

„Strahlende Kinderaugen bei Treffen mit den Profis“

Steffen Ramer, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, steht für das soziale Engagement und die Arbeit mit Kindern: „Als wir uns unverbindlich über eine Kooperation unterhalten haben, kamen uns jede Menge gute Ideen, die wir dann sofort umgesetzt haben. So haben wir für alle Kinder eine persönliche Videobotschaft unserer Profispielers gedreht, welche auch die Spieleinladungen beinhalteten. Den Kindern zu zeigen, dass es neben Bayern München oder Real Madrid auch Spitzensport vor ihrer Haustür gibt, ist einfach toll und es kam super an. Der krönende Abschluss waren die strahlenden Kinderaugen bei den persönlichen Treffen mit unseren Profis am Spielfeldrand!“

Bericht von Dominic Kelm

© HSC 2000 Coburg e.V. 2017