Nach mehreren Wochen der Planung konnte vom 22. – 24. Juli der 22. Geburtstag des HSC 2000 Coburg gefeiert werden. Von einem Gala-Abend bis zum Frühschoppen feierte der HSC mit seinen Fans und bot zusammen mit den Legenden am Samstag ein wahres Spektakel.

 

Gala-Abend am 22.Juli

Das Jubiläum begann für den HSC 2000 Coburg schon am Freitag. Beim Gala-Abend in der HUK-COBURG arena waren neben Gründungsmitgliedern, Sponsoren und Spielern der aktuellen Mannschaft auch ehemalige Spieler und Trainer der letzten 22 Jahre anwesend. Vorstandssprecher Stefan Apfel, Geschäftsführer Jan Gorr und Moderator Thomas Apfel eröffneten den Gala-Abend mit einer Begrüßung und gaben einen kurzen Ausblick über den Abend. Anschließend begleitete Thomas Apfel zusammen mit Spielern wie Dominic Kelm, Florian Lendner, Oliver Krechel und Trainern wie Wolfgang Schuhmann oder Cveba Horvat durch 22 Jahre HSC 2000 Coburg. Neben verschiedenen Bildern und Videoaufnahmen der letzten Jahre gratulierten mit Grußvideos auch Persönlichkeiten des Handballsports wie Nationaltrainer Alfred Gislason oder der ehemalige Nationalspieler Dominik Klein. Den offiziellen Teil durften die Spieler der B-Jugend abschließen, welche jeweils alle Trikots seit Gründung des HSC den Anwesenden präsentierten.

 

Tag des Handballs am 23. Juli

Am Samstag ging es um 11 Uhr mit den Jugendspielen zwischen dem HSC 2000 Coburg und der DJK Rimpar los. Alle drei Jugendmannschaften von der C- bis zu A-Jugend konnten ihre Spiele jeweils gewinnen. Draußen vor der Arena war neben dem Biergarten für die Erwachsenen auch einiges für die Kinder geboten. Diese konnten sich beim Torwandwerfen, der Hüpfburg oder am Glücksrad regelrecht austoben.

Nach den Jugendspielen ging es langsam über zum Highlight des Tages. Ab 17 Uhr öffneten die Türen der HUK-COBURG arena für die Zuschauer des Legendenspiels. Während der Teamvorstellung beider Mannschaften wurden die Legenden lautstark in der Arena begrüßt. Um 18:30 Uhr ging es dann endlich los. Nachdem das Legendenteam mit einem schnellen Tor in Führung gehen konnte, zeigten beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel. Jeder einzelne Spieler durfte einige Spielminuten sammeln und zeigen, was er schon in seiner aktiven Zeit draufhatte. Zur Halbzeit lautete der Spielstand 12:14 für die HSC-Legenden.

In der zweiten Halbzeit schraubten beide Teams den Unterhaltungsfaktor nochmal nach oben. Sei es ein Oliver Krechel, welcher mit der Schaumstoffbande eine Seite des Tores verbarrikadierte, Co-Trainer Silvio Krause, welcher das Trikot von Fabian Apfel anzog und sich selbst ins Tor stellte oder Chef-Trainer Brain Ankersen, welcher auf den Platz stürmte und mit einem Konter an Oliver Krechel scheiterte.

Alles in allem ging ein tolles Spektakel mit 27:28 an die HSC-Legenden, auch wenn das Ergebnis an diesem Nachmittag nur Nebensache war.

 

Frühschoppen am 24. Juli

Zum Abschluss des Jubiläums lud der HSC 2000 Coburg zum bayerischen Frühstück mit Blasmusik ein.  Hier gab es ab 12 Uhr auch die offizielle Teamvorstellung der Mannschaft des HSC. Die Spieler wurden daraufhin in Gruppen aufgeteilt und gaben kurze Interviews über die Vorbereitung und über die Ziele mit dem HSC in dieser Saison. Auch die internationalen Neuzugänge konnten schon zeigen, wie gut ihre Deutschkentnisse sind und wie sie sich in der Vestestadt eingelebt haben. 

Der HSC 2000 Coburg bedankt sich zum einen bei allen Helfern, für ihren Einsatz während des gesamten Jubiläums und zum anderen bei den Fans, die zusammen mit dem HSC besondere Tage erlebten und das Jubiläum gefeiert haben!

 

Bilder von Svenja Stache und Iris Bilek

Bericht von Alexander Zinßmeister