Vor knapp zwei Wochen gastierte die D-Jugend des dänischen Erstligisten TTH Holstebro von Donnerstag bis Sonntag für ein Trainingslager in Coburg.

Das Treffen wurde durch Andre Boy-Nieder eingeleitet, der beim Hauptsponsor des TTH Holstebro, Actona Company, einem dänischen Möbelhersteller, arbeitet und somit Kontakte zu betreffenden Vereinsverantwortlichen hat. Bereits am Donnerstagmorgen um 6 Uhr begann für die jungen Handballer aus Dänemark die Reise. Nach 11 Stunden Fahrtzeit kamen sie dann um 17 Uhr nachmittags an ihrem Ziel an. Untergebracht wurden die Nachwuchshandballer im zehn Kilometer nordöstlich von Coburg gelegenen Fornbach bei Rödental im dortigen Pfadfinderhaus.

Nachdem man sich von den Reisestrapazen des Vortages erholt hatte, fand am Freitagvormittag die erste Trainingseinheit in der HUK-COBURG arena statt. Danach besuchten die Jugendlichen die Veste in Coburg und nahmen an einer Führung auf Englisch teil, wobei vor allem die facettenreiche Geschichte unsere Gäste beeindruckte. Am Abend stand dann die zweite Trainingseinheit des Tages in der BGS-Halle an, dieses Mal zusammen mit den Spielern der D-Jugend des HSC. Zusammen mit ihren dänischen Kollegen leiteten Michael Häfner und Karsten Zapf das Training. Anschließend ließ man den Abend gemeinsam im Pfadfinderhaus in Fornbach ausklingen.

Am Samstag besuchten in der Früh besuchten die Dänen das Coburger Schwimmbad Aquaria. Anschließend ging es zu einem Turnier in der Pestalozzi-Halle, an dem neben der D-Jugend des HSC 2000 Coburg auch die Mannschaften des TV Helmbrechts und des TSV Rothenburg teilnahmen. Dabei gewann Holstebro alle 3 Spiele und ging somit als Sieger des Turniers hervor. Zum Abschluss des Tages stand noch ein Besuch des Spieles der ersten Mannschaft des HSC gegen den HSV Hamburg für alle teilnehmenden Mannschaften auf dem Plan. Geschäftsführer und D-Jugend Trainer Michael Häfner freute sich über den Besuch der dänischen Gäste und kündigte einen Besuch der eigenen Mannschaft in Holstebro, wahrscheinlich um Ostern 2019, an.

Am folgenden Tag ging es für die Jungs des dänischen Erstligisten schon wieder zurück in die Heimat und sie blickten dabei auf einige schöne Tage in der Vestestadt zurück.

Ein besonderer Dank gilt nochmals der Familie Boy-Nieder, welche sich um Verpflegung und Betreuung, sowie die Unterkunft unserer Gäste kümmerte.

Bericht von Luca Kessel

Bilder von Sofia Stern