Eine ganz unbequeme Auswärtsreise treten die A-Jugendlichen des HSC 2000 Coburg am Samstag an – Ziel ist die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, der Stammverein der HSG Wetzlar!

Anders als die mit zwei Niederlagen gestarteten, auf Platz 10 stehenden Coburger haben die Wetzlarer ihre beiden Partien gegen die HSG Hanau (28:22) und zuletzt beim Rivalen TV Hüttenberg im prestigeträchtigen Mittelhessen-Derby (27:22) gewonnen und belegen mit 4:0 Punkten den vierten Rang.

Der Spitzenplatz der Hessen spricht für sich – die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen steht für über viele Jahre kontinuierliche, sehr erfolgreiche Jugendarbeit. Seit Gründung der A-Jugend Bundesliga 2011/12 ist die HSG D/M ohne Unterbrechung in der obersten Liga vertreten. In der Spielzeit 2014/15 blieb ihnen noch ganz knapp die Meistertrophäe verwehrt, mussten sie sich noch mit Platz zwei hinter Leipzig begnügen, doch vergangene Saison wurden sie im Finale Champion gegen keinen Geringeren als die Füchse Berlin.

Die Rollen sind demnach klar verteilt – alles andere als ein deutlicher Sieg der HSG D/M wäre eine Riesen-Sensation. Für die Jungs des HSC ist diese scheinbar unlösbare Aufgabe eine gute Gelegenheit, befreit und ohne Nervenkostüm aufzuspielen und die Heraus-forderung anzunehmen, sich mit einem absoluten Topteam messen zu dürfen. Gleichzeitig können die Gelbschwarzen sich selber vor fachkundigen Zuschauern präsentieren und Werbung für die erfolgreiche Coburger Jugendarbeit unter dem Trainergespann Martin Röhrig/Andreas Gahn machen.

Anwurf:           Samstag, 23.09.2017  17.00 Uhr

Spielort:          Sporthalle Dutenhofen 

Bericht von Reiner Hennig

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.