Mit Pontus Zetterman kommt der MVP der Zweitliga-Saison 2016/2017 nach Coburg. Tom Wetzel und Marko Neloski verlassen den HSC zum Saisonende.

Der Kader des HSC 2000 Coburg für die Saison 2018/2019 nimmt sehr konkrete Formen an: Mit dem 24-jährigen Schweden Pontus Zetterman haben die Coburger Handballer einen Top-Spieler für den rechten Rückraum vom TuS N-Lübbecke verpflichtet. Zetterman wurde in der Saison 2016/2017 mit 188 Toren und 47 Assists zum „Spieler der Saison“ gewählt und geht momentan in der DKB Handball- Bundesliga auf Torejagd, wo er nach 25 Spielen 68 Tore und 41 Assists auf dem Konto verbuchen konnte. „Mit der Verpflichtung von Pontus Zetterman haben wir eine Schlüsselposition im Rückraum hervorragend besetzt. Pontus ist ein torgefährlicher und dynamischer Spieler, der uns mit Sicherheit einen großen Schritt nach vorne bringen wird“, sagt Geschäftsführer Steffen Ramer. Zetterman hat trotz seines jungen Alters sowohl Abschluss- als auch Vorbereiterqualitäten und ist zusätzlich ein Spieler, der über sehr viel Entwicklungspotenzial verfügt, wie Trainer Jan Gorr sagt. „Pontus hat ein enormes Spielverständnis und verbindet Torgefährlichkeit mit mannschaftsdienlichem Spiel. Zusätzlich deckt er auf der Halb-Abwehrposition und ist somit insgesamt ein äußerst kompletter Spieler.“, sagt Gorr. Der torgefährliche Linkshänder glaubt an den Coburger Weg und die gemeinsamen Ziele und freut sich auf das neue Abenteuer: „Ich freue mich sehr über meinen Wechsel nach Coburg in der neuen Saison und hoffe, dass wir gemeinsam viel erreichen können!“

Zetterman der dritte Schwede im Kader

Der im Januar 1994 geborene Schwede ist 1,88 Meter groß. Seine ersten Schritte auf dem professionellen Handballparkett hat Zetterman in Schweden bei Drott Halmstad und Redbergslink IK gemacht und auch 30 Jugend- und 28 Juniorenländerspiele für Schweden bestritten. 2016 ist er zum TuS N-Lübbecke gewechselt und dort in seiner ersten Saison Meister in der 2. Bundesliga geworden. Momentan kämpft Pontus Zetterman mit seinem Club um den Klassenerhalt der Bundesliga, ehe er am 1. Juli zum HSC 2000 Coburg wechseln wird. Neben Tobias Warvne und Markus Hagelin ist Zetterman der dritte Schwede im Kader der Vestestädter.

Wetzel und Neloski verlassen Coburg

Nach zwei Jahren Amtszeit wird Tom Wetzel die Coburger Handballer verlassen. Der Rückraumspieler hatte keine leichte Zeit aufgrund seiner Verletzungen und den damit verbundenen Operationen. Nun wird er in seine Heimat zurückkehren und sich in erster Linie auf seinen Masterstudiengang konzentrieren. Marko Neloski wurde im Herbst 2017 nachverpflichtet und zog sich im Februar im Spiel gegen Balingen einen weiteren Kreuzbandriss zu. Die Ausleihe vom TV Hüttenberg läuft im Juni diesen Jahres aus. „Wir wünschen Tom und Marko alles Gute für die Zukunft, vor allem viel Gesundheit und eine guten Verlauf der Reha-Maßnahmen.“, so Ramer.

Bericht von Annika Brüning-Wolter

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Pontus Zetterman lämnar TuS N-Lübbecke i Bundesliga för Coburg 2000 i 2.Bundesliga, det skriver Coburg på klubbens hemsida. […]

Kommentare sind deaktiviert.