HG Hut/Ahorn – HSC 2000 Coburg III 21 : 32 (13 : 15)

HSC III: 6. Platz zum Saisonende

Für die auf dem 10. Platz stehenden, mit sechs Pluspunkten mitten im Abstiegskampf befindlichen Gastgeber von der HG Hut/Ahorn ging es in diesem Lokalderby gegen die im Mittelfeld platzierten Männer der dritten Mannschaft des HSC 2000 Coburg darum, den etwas überraschenden Sieg aus dem Hinspiel vor eigener Kulisse zu wiederholen und zwei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu ergattern. Mit dem 1:0 schien es auch entsprechend gut für die Hausherren loszugehen, doch zeigten die Gelbschwarzen vom HSC gleich, dass sie dieses Mal nicht gewillt waren, sich wie im Hinspiel in ihr Schicksal zu ergeben. Innerhalb von vier Minuten machten die HSC´ler aus dem Rückstand eine 1:4-Führung. Die Hut/Ahorner kamen zwar wieder bis auf 3:5 heran, doch dann zogen die Coburger wieder davon. Nach zehn Minuten hatten die Vestestädter eine beruhigend wirkende 4:8-Führung herausgespielt, erhöhten diese auf 5:10, 6:11 und 7:12 nach 18 bzw. 8:13 nach 21 Minuten. Alles sah nach einer sicheren Partie für den HSC aus. Vom Torhüter über die Abwehr bis zur Offensive zeigten alle HSC´ler eine solide und clevere Leistung, der HG Hut/Ahorn schien von Beginn an hingegen die Kontrolle über das Spiel zu entgleiten. Die HSC´ler wechselten fleißig durch, wollten dadurch den Druck aufrechterhalten und erhöhen, vergaben aber zu viele Chancen und gaben wie so oft in den Partien zuvor in den letzten Minuten vor der Pause das Heft aus der Hand. Die sich tapfer wehrende HG Hut/Ahorn ließ sich nicht zweimal bitten und nutzte die Chance, wieder ins Spiel zurückzukommen. Plötzlich wurde innerhalb von fünf Minuten aus dem 8:13 ein 11:13, dann ein 12:14 und schlussendlich der 13:15 – Halbzeitstand.

Das Spiel war jetzt wieder ganz offen, die Gastgeber von der HG hatten wieder alle Trümpfe in der Hand, um das Blatt noch zu wenden. Vielleicht hatte sich Hut/Ahorn aber dabei zu viel vorgenommen und sich dadurch selbst zu viel Druck aufgebaut, denn in den ersten Minuten der zweiten Hälfte wollte den Gastgebern gar nichts gelingen. Der HSC hingegen zog in einem 7-Minuten-Lauf von 13:15 auf 13:21 davon, und das brach der HG Hut/Ahorn das Genick. Der Abstand war zu groß, da nützte den Hut/Ahornern alles Mühen nichts mehr – jetzt spielte der HSC routiniert seine spielerische Überlegenheit aus. Nach 47 Minuten hieß es schon 16:25, nach 50 Minuten 16:26 und nach 55 Minuten 18:29 für den HSC. Das Spiel war entschieden, und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der alle Spieler eine gute, aber keine überragende Leistung brachten, holten die Coburger weitere wertvolle zwei Punkte.

Für den HSC 2000 Coburg spielten: Robin Hennig – Louis Korn (3), Christopher Härtl (7), Lukas Dude (2), Christian Froschauer (8), Jannik Merkwirth (3), Marius Baucke (2), Nicolas Carl (2/1), Leonard Harreß (3), Luca Kessel, Florian Dotterweich, Michael Häfer (2)

Trainer: Andreas Gahn, Martin Röhrig

Bericht von Reiner Hennig und Frank Härtl

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.