Am Sonntag stand für die C1-Jugendlichen das 1. Qualifikationsturnier zur Bayernliga auf dem Programm. Die Fahrt führte zum SV Anzing in die Nähe von München.

Hochmotiviert und nach einer harten Trainingswoche ging das Team in das 1. Spiel des Tages gegen die Mannschaft aus Schwabmünchen. Hier zeigten die Youngsters gleich, dass an diesem Tag der Turniersieg angestrebt wurde. Mit einer tollen Abwehrleistung und schnellen Spielzügen hatte man den C-Jugend: Neue C-Jugend zeigt gute Leistung in 1. QualifikationsrundeGegner fest im Griff. Schon zur Pause war eine deutlich Führung von 13:2 auf der Anzeigentafel zu sehen. Nach der Pause ging es genauso konzentriert weiter und er Lohn war ein klarer 22:5 Sieg.

Bereits im 2. Spiel des Tages ging es um den Turniersieg. Auch der Gastgeber SV Anzing hatte sein erstes Spiel souverän gewonnen. Bereits am Anfang merkte man beiden Teams an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es wurde hart verteidigt und im Angriff mit sehr viel Zug zum Tor gespielt. Die HSC-Mannschaft konnte sich immer wieder in Führung bringen, aber diese nicht entscheidend ausbauen. In dieser Phase fehlte die nötige Erfahrung und so ließ man sich von der Hektik des Gegners immer wieder anstecken. Zudem kamen gerade in diesem Spiel zu viele technische Fehler erschwerend dazu. Halbzeitstand 10:9 für Coburg. Nach der Pause wurde es leider nicht besser. Anzing konnte sich somit beim 11:12 das erste Mal in Führung bringen. Die Abwehr war zu oft einfach zu spät am Gegner. Ab der 24. Minute kamen dann noch teilweise unglückliche Schiedsrichterentscheidungen mit dazu. Vier Zeitstrafen hinter einander brach der Mannschaft zu diesem Zeitpunkt buchstäblich “das Genick”. Trotz letzter Kraft und viel Kampf konnte die Niederlage leider nicht mehr abgewendet werden. Der glückliche Sieger hieß dieses Mal die SV Anzing mit 18:20.

Im letzten Spiel des Tages wartete die Mannschaft der HSG München-West auf das HSC-Team. In diesem Spiel ging es um die Sicherung des 2. Tabellenplatzes, der zumindest die Teilnahme an der Landesliga Nord sichert. Nach kurzem Abtasten zeigte man dem Gegner schnell seine Grenzen auf. Bereits zur Pause war ein Vorsprung von 6 Toren heraus gespielt. Auch nach der Pause wurde das Ergebnis nicht verwaltet, sondern durch tolle Tempogegenstöße bis auf 27:15 erhöht.

Außer in Teilen des Spiels gegen SV Anzing kann man mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein. Jetzt heißt es nochmal hart trainieren. In 14 Tagen steht dann die 2. Runde der Bayernligaquali an und hier soll das angestrebte Ziel, nächstes Jahr in der höchsten C-Jugendklasse zu spielen, erreicht werden.

HSC 2000 Coburg: Marvin Kröger (TW), Mert Harmandoroglu (2), Noah Fischer(7), Leo Usbeck(7), Jonas Ratschker(5), Lasse Schartl(13), Konrad Wagner(16), Max Woldrich(8), Luis Kler(2), Conner Ganz(7)

Bericht von Marcus Fischer

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.