Vizemeister, Vizemeister !!!

Eine tolle Saison ist zu Ende, aber der gelbschwarze Traum geht jetzt erst richtig los

A-Jugend: Eine tolle Saison geht zu Ende

Das Formale vorneweg: die Mannschaft der HSG München West trat nicht mehr zum Spiel an, so dass die zwei Punkte kampflos an den HSC fielen.

Somit beendet der HSC 2000 Coburg die Bayernliga-Saison 2016/2017 nach einer tollen Rückrunde mit einem hervorragenden und ungefährdeten zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch und unseren sportlichen Respekt und Anerkennung nach Augsburg an den Bayernliga-Meister TSV Haunstetten, der sich trotz knappen Vorsprungs von nur einem Punkt vor dem HSC den Titel nicht mehr entreißen ließ und sich daher verdient feiern lassen darf.
Großartige Leistung!

Für die Meisterschaft hat es leider nicht ganz gereicht – entscheidend war nicht so sehr die knappe Niederlage im Rückspiel beim TSV Haunstetten, sondern die zwei Vorrunden-Heimpleiten gegen den HaSpo Bayreuth und den HC Erlangen. Die HSC-Jungs waren zu dieser Zeit noch nicht so weit, spielerisch und mental solche Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe zu meistern. Sie mussten noch zueinander finden, aber sie lernten unglaublich schnell. Umso mehr begeisterten die A-Jugendlichen dann von Spiel zu Spiel mit sichtbaren Leistungssteigerungen und den entsprechenden Erfolgserlebnissen. Mit jedem Spiel ließ sich ein weiterer Fortschritt feststellen.

Nach der knappen, unglücklichen 22:23-Niederlage in Haunstetten am 14. Januar zum Auftakt der Rückrunde folgten nämlich acht deutliche, beeindruckende Siege der HSC-Jugend, die ihren Gegnern, auch den wichtigsten Verfolgern, wie den fränkischen Rivalen HC Erlangen und HaSpo Bayreuth mit ihren hochtalentierten Teams, keine Chance ließ und spielerisch-taktisch und auch nervenstark zu überzeugen wusste.

Die HSC-Jungs sind ehrgeizig, sie wollen dazulernen, sich stetig verbessern, sie sind trotzdem geerdet und nicht abgehoben, und das machte ihren Erfolg möglich. Kein Spieler ist der Star, sondern die ganze Mannschaft. Das war nicht nur eine Floskel, sondern das lebten die Jungs auf und neben der Platte vor. So ließ sich auch die eine oder andere Verletzung eines Spielers entsprechend kompensieren. Keine Frage, dass auch die verletzten Spieler ihre Kollegen immer bei ihren Spielen begleiteten und unterstützten. Das zeigt die Klasse und Stärke des Teams, den Charakter der Spieler!

Spätestens ab der zweiten Hälfte fast jeden Spiels der Rückrunde rissen die Coburger das Heft an sich und dominierten den Gegner. Es hat wirklich Spaß gemacht, den Jungs in der Halle zuzuschauen. Trotz der Doppelbelastung von Schule und Sport überzeugten die A-Jugendlichen durch ihre professionelle Einstellung.

Der Erfolg dieser Mannschaft trägt die deutliche Handschrift des akribisch arbeitenden Trainer-Gespanns Martin Röhrig und Andreas Gahn. Ohne sie wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Ihnen beiden sei an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank ausgesprochen. Eine Klasse-Leistung!

Herzlichen Glückwunsch und besonderen Dank auch an die Jungs unserer HSC-B-Jugend, die souverän die Bayernliga-Meisterschaft errungen hat und uns dem Traum A-Jugend-Bundesliga nahe gebracht hat. Eine ganz großartige Leistung dieses Teams, von dem auch immer wieder Spieler in der A-Jugend ausgeholfen haben und dort mitspielten, als wenn sie schon immer dort aufgelaufen wären.

Vielen Dank auch an alle gegnerischen Teams hier in der Bayernliga, die – unabhängig von ihrer endgültigen Platzierung und ihrem Punktekonto – mit uns die zehn besten Vertreter des bayerischen Handballs repräsentieren. Vielen Dank für den gezeigten Sportsgeist und die Fairness trotz aller Leidenschaft und allen Einsatzes im Kampf um die Punkte und den Sieg!

Besten Dank, last but not least, an die Verantwortlichen des Vereins, an den Vorstand, die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, an die begeisterten Eltern mit ihrer unerschütterlichen Reiselust, ihrer Leidenschaft und ihrem Organisationstalent, an die Sponsoren und an alle Fans, die die Jugend des HSC 2000 Coburg in dieser Saison so mitreißend unterstützt haben.

Die Abschlusstabelle:

Mannschaft

1. TSV Haunstetten
2. HSC 2000 Coburg
3. HC Erlangen
4. HaSpo Bayreuth
5. VfL Günzburg
6. HSG Isar-Loisach
7. TV Roßtal
8. SpVgg Altenerding
9. HSG München West
10. TuS Fürstenfeldbruck

Bericht von Reiner Hennig

 
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.